Presseberichte über die Fördervereinigung

Neuwahlen bei den "Freunden des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums"
Studiendirektor a. D. Christian Nowotny ist neuer Vorsitzender des Fördervereins

Am Donnerstagabend, 23.11.2017, traf sich der Förderverein unserer Schule „Freunde des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums e. V.“ zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen im Musikpavillon der Schule. Fördervereinsvorsitzender Josef Berthold begrüßte die anwesenden Mitglieder und bedankte sich bei der Schulleitung für die Gastfreundschaft und die stets gute Zusammenarbeit.

Nach dem Totengedenken begann der Vorsitzende mit seinem Tätigkeitsbericht. Er hob hervor, dass der Förderverein mit 49 Neuaufnahmen in den letzten beiden Jahren nun aus derzeit 401 Mitgliedern bestehe, was u. a. dem Engagement von Schulleiter OStD Dr. Hubert Balk zu verdanken sei. Hauptaufgabe des Fördervereins ist die Unterstützung verschiedenster schulischer Projekte, allen voran die Förderung des Ganztagsangebots.

Begrüßung der Versammlung durch den bisherigen Vorsitzenden Architekt Josef Berthold
Begrüßung der Versammlung durch den bisherigen Vorsitzenden Architekt Josef Berthold

In diesem Zusammenhang stellte StDin Sigrid Schiedermeier den anwesenden Freunden des Gymnasiums die verschiedenen Ganztagsangebote vor. Derzeit nehmen 22% aller Schüler der 5. bis 9. Klassen ein Ganztagsangebot am „Fraunhofer“ wahr. 62 Schüler besuchen hierbei eine der drei gebundenen Ganztagsklassen aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 und 55 Schüler der 5. bis 9. Klasse besuchen die offene Ganztagsschule. StDin Sigrid Schiedermeier betonte, dass diese Situation in der gesamten Oberpfalz einmalig und dem Engagement aller Beteiligten zu verdanken sei. Die ganztägige Betreuung am Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium könne nur deshalb so individuell und effizient gestaltet werden, weil die Schule über neun eigene Angestellte allein für diesen Bereich verfügt.

Zahlreiche Kooperationen – allen voran mit dem Förderverein, dem ASV Cham, dem KUNSTbeTRIEB und der Landkreismusikschule – führten dazu, dass Ganztagsschüler höchst individuell und bestens ausgestattet von 7.30 bis 17.00 Uhr betreut werden können.

Seit diesem Schuljahr ist das Fraunhofer-Gymnasium auch als Einsatzstelle des Freiwilligen Sozialen Jahrs (FSJ) anerkannt. Dadurch haben zwei ehemalige Schüler nun die Möglichkeit, ihren Bundesfreiwilligendienst in den Bereichen Musik und Kunst direkt an ihrer „alten“ Schule zu absolvieren, und sind hierbei auch in Bereichen des Ganztagsangebots eingesetzt.

Dank an StDin Sigrid Schiedermeier für ihren Einsatz für die Ganztagsklassen am Fraunhofer-Gymnasium
Dank an StDin Sigrid Schiedermeier für ihren Einsatz für die Ganztagsklassen am Fraunhofer-Gymnasium

StDin Sigrid Schiedermeier bedankte sich beim Fördervereinsvorsitzenden für die Übernahme der Trägerschaft für die Ganztagsschule. Ohne diese enge Kooperation könnten viele Projekte nicht umgesetzt werden. Josef Berthold wiederum dankte der Mitarbeiterin des Direktorats ganz herzlich für die hervorragende Arbeit und den inspirierenden Vortrag.

Im weiteren Verlauf bedankte er sich abschließend für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Mitgliedern und innerhalb der Vorstandschaft und stellte die finanziellen Förderungen verschiedenster Projekte der vergangenen beiden Jahre kurz vor. Dies waren vor allem die

  •  Willkommens-T-Shirts für die neuen 5. Klassen
  • T-Shirts für den Stützpunkt Fußball
  • finanzielle Zuschüsse für die P-Seminare „Unternehmensgründung“ und „A-Capella“
  • Teile der technischen Ausstattung sowie eine neue HiFi-Anlage für die Fachschaft Musik
  • Unterstützung der Tutoren
  • Finanzierung der Tablet-Klassen (Tablets im Rollcontainer)
  • Niederseilgarten
  • Preise für die Abiturienten
  • Vortrag von Prof. Dr. Burkert von der TU München "Der rostige Planet Mars"

Dank an die bisherige 2. Vorsitzende Dr. Beate Hrabetz
Dank an die bisherige 2. Vorsitzende Dr. Beate Hrabetz
Dank an Schriftführerin Barbara Berthold
Dank an Schriftführerin Barbara Berthold
Dank an Kassenwart Dr. Karlheinz Plecher
Dank an Kassenwart Dr. Karlheinz Plecher

Nach dem Bericht von Kassenwart und Kassenprüfern wurde die bisherige Vorstandschaft entlastet und der Wahlausschuss trat zusammen. Doch bevor eine neue Vorstandschaft die bisherige ablösen konnte, ergriff der Schulleiter noch einmal das Wort. Er gratulierte Josef Berthold zum „runden“ Geburtstag und dankte ihm für sein geleistetes Engagement. Mit einer Bilderserie ließ er rückblickend auf die letzten Jahre viele Erlebnisse und Veranstaltungen noch einmal Revue passieren, was bei den anwesenden Mitgliedern für das eine oder andere Schmunzeln sorgte.

Nachträgliche Gratulation von Schulleiter OStD Dr. Hubert Balk an Vorsitzenden Josef Berthold zu seinem "runden" Geburtstag
Nachträgliche Gratulation von Schulleiter OStD Dr. Hubert Balk an Vorsitzenden Josef Berthold zu seinem "runden" Geburtstag
fgfg

Nachdem Josef Berthold als Vorsitzender sowie seine Frau Barbara als Schriftführerin für diese Ämter nicht mehr zur Verfügung standen, wurde bei den anschließenden Neuwahlen StD a. D. Christian Nowotny, ehemaliger Mitarbeiter in der Schulleitung des Fraunhofer-Gymnasiums, einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Fördervereins gewählt. Das Stellvertreteramt wird der bisherige Vorsitzende Josef Berthold ausführen, seine Gattin bleibt dem Verein neben StD a. D. August Fischer, Rektorin Karin Schuh, Rektor i. R. Reinhard Hösl, Dr. Beate Hrabetz und Dr. Alfons Eiber als Beisitzerin erhalten. Alter und neuer Kassenwart ist Dr. Karlheinz Plecher, Schriftführerin ist nunmehr Margit Weber, als Kassenprüfer wurden wiederum StD Peter Borowitz und OStR Bernhard Bauer gewählt.

Josef Berthold gratuliert dem neuen Vorsitzenden zu seiner Wahl.
Josef Berthold gratuliert dem neuen Vorsitzenden zu seiner Wahl.
Die neue Vorstandschaft des Fördervereins „Freunde des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums e. V.“ zusammen mit Beisitzern und Wahlausschuss (v. l.): August Fischer, Michael Dankerl, Barbara Berthold, Dr. Beate Hrabetz, Dr. Hubert Balk, Christian Nowotny, Dr. Alfons Eiber, Margit Weber, Josef Berthold, Reinhard Hösl, Karin Schuh, Dr. Karlheinz Plecher
Die neue Vorstandschaft des Fördervereins „Freunde des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums e. V.“ zusammen mit Beisitzern und Wahlausschuss (v. l.): August Fischer, Michael Dankerl, Barbara Berthold, Dr. Beate Hrabetz, Dr. Hubert Balk, Christian Nowotny, Dr. Alfons Eiber, Margit Weber, Josef Berthold, Reinhard Hösl, Karin Schuh, Dr. Karlheinz Plecher
Fördervereinsmitglied und Ehemaliger Franz Kaufmann aus Burglengenfeld plauderte über seine Schulzeit an der damaligen "Oberrealschule mit Gymnasium Cham", dem heutigen Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium.
Fördervereinsmitglied und Ehemaliger Franz Kaufmann aus Burglengenfeld plauderte über seine Schulzeit
an der damaligen "Oberrealschule mit Gymnasium Cham", dem heutigen Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium.

Am Ende der Sitzung kam noch ein ehemaliger Fraunhofer-Schüler zu Wort. Franz Kaufmann, 1935 in Cham geboren, besuchte von 1945-1953 das heutige Fraunhofer-Gymnasium und feierte 1998 sein 45-jähriges Abiturjubiläum. Er rundete den Abend auf kurzweilige und humorvolle Art mit einigen Stilblüten aus seiner Schulzeit ab.


Fraunhofer-Förderverein besuchte Bildhauer Toni Scheubeck
Zweiter Begegnungsabend fand im Atelier in Arnschwang statt

Cham. (fmr) Der Förderverein „Freunde des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums Cham e. V.“ mit seinem Vorsitzenden StD a. D. Christian Nowotny hatte bei seinem zweiten Begegnungsabend 2018 zum Atelierbesuch bei seinem ehemaligen Kollegen Toni Scheubeck eingeladen, Kunsterzieher an besagter Schule von 1975 bis 2010. Eine Reihe von Fördervereins-Mitgliedern war der Einladung gefolgt.

Der Bildhauer, der in diesem Jahr den „Kulturpreis Bayern“ für sein Lebenswerk erhielt, kann auf ein umfangreiches Werk in den letzten vier Jahrzehnten verweisen. In den Achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde erstmals eine breitere Öffentlichkeit bei der Gruppenausstellung „Heimat deine Sterne!“ auf ihn aufmerksam. Toni Scheubeck war nicht nur Mitbegründer der Städtischen Galerie im Cordonhaus und dort langjähriger Kurator, sondern machte sich nach der Grenzöffnung um die Kontakte zu tschechischen Künstlern verdient. Derzeit zeigt Scheubeck noch bis zum 15. Juni Skulpturen, Objekte und Zeichnungen in der Galerie der Gebrüder Spillar in Taus, in der deutlich wird, welch spielerischen und poesievollen Umgang der Bildhauer mit dem Material Stein oder Holz pflegt.

Scheubeck empfing die Besuchergruppe am Dorfbrunnen seines Heimatortes Arnschwang, den er 1995 geschaffen hat. Auch hier war er innovativ, indem er das Wasser in einem Labyrinth durch den Brunnen laufen lässt, was nur möglich ist, wenn die Labyrinthwege ein Gefälle aufweisen. 2016 gestaltete er zum Abschluss der Dorferneuerung einen Gedenkstein, der vor dem Rathaus aufgestellt wurde.

Toni Scheubeck erläutert den Fraunhofer-Fördervereinsmitgliedern seine Kunstwerke.
Toni Scheubeck erläutert den Fraunhofer-Fördervereinsmitgliedern seine Kunstwerke.
Bildhauer Toni Scheubeck inmitten eines Teils seiner Skulpturen
Bildhauer Toni Scheubeck inmitten eines Teils seiner Skulpturen

In den verschiedenen Schauräumen seines Ateliers finden sich dicht gedrängt seine Kunstwerke aus den letzten vier Jahrzehnten. Was so spielerisch leicht aussieht, ist oft das Ergebnis längeren Nachdenkens, des Baus von Papiermodellen und dann des geduldigen, oft Monate dauernden Arbeitens am und mit dem Stein.

Fraunhofer-Fördervereinsvorsitzender Christian Nowotny (r.) bedankte sich bei Toni Scheubeck (l.)  mit zwei Steinen aus dem englischen Cornwall.
Fraunhofer-Fördervereinsvorsitzender Christian Nowotny (r.) bedankte sich bei Toni Scheubeck (l.)
mit zwei Steinen aus dem englischen Cornwall.

Die „Freunde des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums“ zeigten sich von Toni Scheubecks außergewöhnlichen Werken und seinen interessanten Erläuterungen sehr beeindruckt. Vorsitzender Christian Nowotny bedankte sich beim Künstler mit zwei besonderen Steinen, die er ihm aus Cornwall in England mitgebracht hatte. Der nächste Begegnungsabend des Fraunhofer-Fördervereins findet am 25. Juni statt.

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium
Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49 (0)9971/801280 
E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham

 
 
JvFG