Schule mit viel Courage

05.11.2019

Neue AG zum Thema Toleranz und Courage

Seit dem 12. Oktober 2018 trägt das Joseph-von-Fraunhofer Gymnasium den Titel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ und damit sich dieser Name langsam auch mit Leben erfüllt, wurde im Schuljahr 2019/ 2020 eine neue AG unter der Leitung von OStRin Sabine Baumer ins Leben gerufen, die beim ersten Mal gleich 16 interessierte und engagierte Mitglieder aus den Klassen 6 bis 11 begrüßen konnte. Auf eigenen Wunsch haben sich die Schülerinnen und Schüler, die rasch zu einer Gruppe zusammen gewachsen sind, für dieses Schuljahr fünf Themenschwerpunkte gesetzt und kümmern sich in Teams um die Organisation.

Die Teilnehmer der neuen AG "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" zusammen mit der Betreuerin Sabine Baumer
Die Teilnehmer der neuen AG "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" zusammen mit der Betreuerin Sabine Baumer

Zum einen wurde eine Idee vom letzten Schuljahr aufgegriffen und ein Banner soll darüber Auskunft geben, aus wie vielen Nationen unsere Schüler kommen - immerhin 21, mit Herrn Schötz wird im Kunstunterricht der neunten Klassen ein Wettbewerb veranstaltet, in dem die Jugendlichen Motive zum Thema „Toleranz“ und „Courage“ entwickeln, um dann anschließend Buttons für die Schule zu entwerfen, zu produzieren und zu verkaufen, auf ausdrücklichen Wunsch der Schüler arbeiten wir wieder mit jungen, unbegleiteten Flüchtlingen aus der Berufsschule und ihrer Klassenlehrerin Frau Tanja Semmelbauer zusammen und ein gemeinsames Plätzchenbacken mit ihnen und Mitgliedern des Greenteams sowie der Verkauf der Produkte zum Weihnachtskonzert wird gerade organisiert und ist für den 28. November geplant.

Am Mittwoch, den 19. Februar kommt Herr Günther Kohl, Beauftragter für Demokratie und Toleranz des Kultusministeriums an unsere Schule und hält für 20 Interessierte aus den 9. und 10. Klassen einen Workshop zum Thema „Rechtsradikalismus und Radikalisierung“ ab. Herr Kohl wird außerdem für unsere Schülerzeitung zum Thema „Rassismus“ interviewt, für den Tag der offenen Tür ist eine Ausstellung der Kunstprodukte geplant.

Für den zweiten WOPS-Tag am 22. Juli ist geplant, dass einige Jugendliche aus anderen Ländern ein bis zwei komplette Jahrgangsstufen besuchen, sich vorstellen und über ihr Leben berichten, so können sich unterschiedliche Kulturen begegnen und voneinander lernen, die Berufsschüler üben sich gleichzeitig in der deutschen Sprache und finden Kontakt und Anschluss. Die Teilnehmer der AG erhalten außerdem Stück für Stück Informationen dazu, was Rassismus, Diskriminierung und Sexismus bedeuten, wie sich das im Alltag beobachten lässt und wie sie damit umgehen können, auch Fake News sind ein Thema und wie es mündigen Bürgern gelingt, seriöse Nachrichten, gerade auf digitalem Weg, von Hetzbotschaften und komplett Erfundenem zu unterscheiden und kritisch zu bewerten.

14 Mädchen und zwei Jungs zeigen ein hohes Maß an Engagement, großes Interesse, Herzensbildung sowie die Bereitschaft, sich in der Gesellschaft einzusetzen- all das ist sehr erfreulich und so hoffen wir in diesem Schuljahr auf ein gutes Gelingen all unserer Projekte!

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches und 
Sprachliches Gymnasium


Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 


Sekretariat:

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49(0)9971/3108555

E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

  • Mo 07.15 - 16.15
  • Di 07.15 - 17.15
  • Mi 07.15 - 17.00
  • Do 07.15 - 16.15
  • Fr 07.15 - 13.15
  •  
     

    Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham