Grenzgeschichten – crossing borders

12.05.2018

Fraunhofer-Schüler für herausragendes Engagement im künstlerischen Bereich geehrt

Ausgewählte Schülerinnen und Schüler des Fraunhofer Gymnasiums wurden für ihr herausragendes Engagement im künstlerischen Bereich und die interdisziplinäre Leistung in den Sparten Kunst, Theater und Medien ausgezeichnet. Die Teilnahme am Projekt „Grenzgeschichten – crossing borders“ der Stiftung Zuhören und der Bayerischen Sparkassenstiftung wurde durch die Zusammenarbeit mit dem Jungen Landestheater Bayern und der Fachschaft Kunst am Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium ermöglicht.

Die Installation in der Realschule Roding - und mittendrin unsere Fraunhofer-Schüler zusammen mit Künstler Andi Dünne und Kunstlehrerin Simone Seifert
Die Installation in der Realschule Roding - und mittendrin unsere Fraunhofer-Schüler zusammen mit Künstler Andi Dünne und Kunstlehrerin Simone Seifert

In Bayern wird das Projekt in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien durchgeführt. Im Team beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Theaterstück „Menschenerde – ein anderer kleiner Prinz“ und den dazugehörigen Themen Fremd sein, Flucht, Heimat und Glaube und entwickelten hierzu die temporäre Installation „Mit dem Herzen“, eine begehbares, aus Holzlatten gebautes und bemaltes Kunstwerk, das die Besucher zum Mitmachen einlud und sich mit gesellschaftskritischen, politischen und moralischen Themen befasste. In der Pausenhalle des JvFGs und in der Aula der Realschule Roding konnte über einen längeren Zeitraum jeweils eine raumgreifende Skulptur betrachtet und erlebt werden. Eine Woche lang waren die Jugendlichen vom Unterricht befreit und setzten unter der Leitung von Kunstlehrerin Simone Seifert ihre Ideen in den Werkstätten des KUNSTbeTRIEBS um.

Kunstlehrerin Simone Seifert und Schulleiter Dr. Hubert Balk mit den Urkunden
Kunstlehrerin Simone Seifert und Schulleiter Dr. Hubert Balk mit den Urkunden
Die Teilnehmer der Projektwoche: Elsa Weinstein (10d), Pascale Dawah (9b) Noah Dedecek (9b), Erec Seebauer (10b), Dominik Fritz (9b) und Celina Bauer (Q12, nicht im Bild)
Die Teilnehmer der Projektwoche: Elsa Weinstein (10d), Pascale Dawah (9b) Noah Dedecek (9b), Erec Seebauer (10b), Dominik Fritz (9b) und Celina Bauer (Q12, nicht im Bild)

Nicht nur die Erarbeitung und Gestaltung des Kunstwerkes war Thema der Projektwoche, sondern auch deren mediale Präsentation und die Entwicklung eines crossmedialen Storytellings, das im Projektportal grenzgeschichten.net veröffentlicht wurde. Bei der Konzeption und Produktion des Storytellings wurde die Gruppe von einem Mediencoach des Bayerischen Rundfunks und einem Coach des Jungen Landestheater Bayern unterstützt.

Neben der handwerklichen und kreativen Betätigung wurden die Schülerinnen und Schüler unter anderem für folgende Inhalte geehrt: Recherchieren und Informationen finden, auswerten und einordnen, gezielt Fragen stellen, mutimediales Arbeiten, kreativer Einsatz von Bildern, Musik und Geräuschen, zielorientiertes Arbeiten im Team und öffentliches Präsentieren.

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium
Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49(0)9971/3108555

E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

  • Mo 07.15 - 16.15
  • Di 07.15 - 17.15
  • Mi 07.15 - 17.00
  • Do 07.15 - 16.15
  • Fr 07.15 - 13.15
  • Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham

     
     
    JvFG