Berichte über Veranstaltungen 2021

Corona-bedingt konnten in diesem Jahr bisher leider keine Begegnungs-Veranstaltungen angeboten werden.

Sollte sich die Lage verbessern, erfolgen rechtzeitig per Mail entsprechende Informationen an die Mitglieder unseres Fördervereins.


Neues Willkommensgeschenk des Fördervereins für die Fünftklässler
Exklusive Mappe "Meine Zeit am Fraunhofer" am ersten Schultag überreicht

Eine tolle Überraschung bereitete der Förderverein den 164 Fünftklässlern an ihrem ersten Schultag am Fraunhofer-Gymnasium. Nachdem die Fraunhofer-Trinkflaschen – das bisherige Willkommensgeschenk – zur Neige gegangen waren, hatte man sich nach langem Überlegen im Vorstandsteam auf eine besondere Mappe geeinigt mit dem Aufdruck „Meine Zeit am Fraunhofer-Gymnasium“.

Die neue Mappe "Meine Zeit am Fraunhofer"
Die neue Mappe "Meine Zeit am Fraunhofer"

Ein nachhaltiges Geschenk, das die Schülerinnen und Schüler über mindestens neun Jahre begleitet, in dem sie sowohl Zeugnisse und Urkunden als auch Erinnerungen und Klassenfotos etc. geordnet sammeln können, ein Geschenk, das nicht jeder hat und das es vor allem nicht zu kaufen gibt. Die Druckerei Perlinger hatte sich der Sache angenommen und eine attraktive und wertige Mappe gestaltet, in die nicht nur ein Register, sondern auch entsprechende Folien und Folientaschen eingeheftet wurden. Den Clou bildete ein Blatt, auf dem alle Schülerinnen und Schüler jeweils ihrer Klasse am ersten Schultag abgebildet waren. In mühsamer Kleinarbeit hatte man die Passbilder der Kinder, die bei der Anmeldung z. B. für den Schülerausweis abgegeben worden waren, zu einer informativen Fotoseite zusammengefügt.

Vorsitzender StD a. D. Christian Nowotny stellt die neue Mappe vor.
Vorsitzender StD a. D. Christian Nowotny stellt die neue Mappe vor.

Damit die Kinder das wertvolle Geschenk sicher nach Hause transportieren konnten, hatte das Landratsamt Cham die nötige Anzahl an Stofftaschen spendiert und nachdem Erster Vorsitzender StD a. D. Christian Nowotny nach einer Begrüßung in der Sporthalle den Neuankömmlingen und ihren Eltern die Mappe vorgestellt hatte, wurden sie ihnen unter Mithilfe des Zweiten Vorsitzenden Josef Berthold und Kassier Dr. Karl-Heinz Plecher überreicht. Die Freude bei den Kindern war groß und auch die Eltern waren begeistert.

xy
Die neue Mappe wird in den Landkreis-Taschen an die Schüler/innen überreicht.
Die neue Mappe wird in den Landkreis-Taschen an die Schüler/innen überreicht.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenleitern die Sporthalle verlassen hatten, um ihre Klassenzimmer aufzusuchen, gab Schulleiter OStD Uwe Mißlinger dem Vorsitzenden die Gelegenheit, den Eltern unseren Förderverein und seine Aktivitäten vorzustellen und um ihren Beitritt zu werben. Je mehr Mitglieder der Verein hat, desto mehr kann er für die Schule mit ihren Schülerinnen und Schülern tun, gerade auch für die Fünftklässler. Denn der Förderverein finanziert für sie nicht nur das Willkommensgeschenk, sondern auch die Ausbildung der Tutoren (mit einer vierstelligen Summe), das sog. "Netzgängerprojekt“ zur Prävention schädlichen Verhaltens in den Sozialen Medien und im Internet sowie die gefüllten Säckchen, die der Nikolaus bringt.

Freude bei den Fünftklässlern über die Willkommensgeschenke.
Freude bei den Fünftklässlern über die Willkommensgeschenke.

Die Verantwortlichen in unserem Förderverein sind jedenfalls schon gespannt, wie viele Eltern ihn als „Freundinnen oder Freunde des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums“ in Zukunft unterstützen werden.



Grußwort des Fördervereinsvorsitzenden an die Absolvia 2021

Traditionell richtet neben den Vertretern des Sachaufwandsträgers, der Stadt Cham und des Elternbeirats auch der Vorsitzende unseres Fördervereins ein Grußwort an die Abiturientinnen und Abiturienten während der Abiturfeier, die in diesem Jahr am 16. Juli um 15.30 Uhr in der Sporthalle unseres Gymnasiums stattfand.

"Ihr seid echt die Allerletzten!", sprach er die Absolventinnen und Absolventen an, um dann zu ergänzen: "Ja, Ihr seid wirklich der allerletzte Jahrgang, den ich seit der 5. Klasse kenne und als Englisch- und Deutschlehrer bis zu meiner Pensionierung im Februar 2017 selbst erleben durfte."

Der Vorsitzende gratulierte zum bestandenen Abitur und erinnerte an Probleme in den ersten Englischstunden (He, she, it - das s muss mit! usw.) oder an außerunterrichtliche Aktionen wie Fotos für den Schulprospekt (fröhliche Schüler/innen im T-Shirt bei Minusgraden vor dem Schulbrunnen) oder die Homepage (gefaktes Bild mit dem Arbeitstitel: künftige Wissenschaftler in weißen Mänteln kurz vor dem Durchbruch zum Nobelpreis), um damit seine Wünsche für seine ehemaligen Schülerinnen und Schüler zu verknüpfen.

So wünschte er ihnen stets Mut und Kraft, um Probleme in allen Lebenslagen zu meistern, ferner ein interessantes, spannendes Leben in fröhlicher und glücklicher Gemeinschaft mit anderen - gern auch mit verrückten Sachen, die das Leben bunt machen wie den Schulprospekt - und schließlich, dass das gefakte Bild für alle eines Tages Wirklichkeit wird und sie einen coolen Job haben, der sie ein Leben lang erfüllt und ihnen Freude und Begeisterung bereitet. 

Erster Vorsitzender StD a. D. Christian Nowotny bei seinem Grußwort an die Abiturientinnen und Abiturienten am 16. Juli 2021
Erster Vorsitzender StD a. D. Christian Nowotny bei seinem Grußwort an die Abiturientinnen und Abiturienten am 16. Juli 2021

Nachdem der Vorsitzende auch den Eltern (darunter so manche ehemalige Schüler/innen) zum Erfolg ihrer Kinder sowie seinen Kolleginnen und Kollegen dazu gratuliert hatte, dass sie diesmal Corona-bedingt unter erschwerten Bedingungen einen weiteren Fraunhofer-Jahrgang zum Abitur geführt haben, äußerte er am Ende seines Grußwortes noch eine Bitte an die Absolventen. Er appellierte an sie, "ihr Fraunhofer" nicht zu vergessen und mit ihm in Kontakt zu bleiben. Wie sie das am einfachsten anstellen können, hatte er ihnen in einem Brief geschrieben und diesen in ihre Abiturzeugnismappen legen lassen. Sowohl er als Vorsitzender des Fördervereins als auch die ganze Schule freuen sich auf die entsprechenden Rückmeldungen.



10.000-Euroscheck für den Fraunhofer-Förderverein
DEKV-Versicherungen unterstützen die digitale Ausstattung von Schulen in Pandemiezeiten

Große Freude im Fraunhofer-Förderverein bzw. einen echten „Knaller“ gab es im zeitigen Frühjahr 2021, als Vorsitzender StD a. D. Christian Nowotny einen Scheck von 10.000,- Euro für die weitere digitale Ausstattung unserer Schule in Empfang nehmen durfte. Hintergrund war folgender: Versicherungskaufmann Markus Kulzer, Vater einer Achtklässlerin am „Fraunhofer“, machte unseren Vorsitzenden Ende 2020 auf die Aktion „Smarte Schulen, Clevere Kids“ seiner Firma, der DEVK-Versicherung mit Sitz in Köln, aufmerksam. Das Unternehmen wollte insgesamt 2 Millionen Euro für Schulen bzw. deren Fördervereine zur Verbesserung des virtuellen Unterrichts in Corona-Zeiten zur Verfügung stellen, wofür man sich bewerben konnte, was der Vorsitzende umgehend tat. 4.800 Schulen und Fördervereine beteiligten sich bundesweit an der Ausschreibung, nur 200 davon schafften es schließlich in die Schlussrunde – unter den glücklichen Gewinnern dankenswerterweise auch die „Freunde des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums“.

Die Nachricht wurde vor allem in der Schulleitung freudig aufgenommen, denn obwohl der Landkreis als Sachaufwandsträger unsere Schulen sehr gut bedient und auch das Fraunhofer-Gymnasium in seiner digitalen Ausstattung schon sehr weit fortgeschritten ist, fehlt für besondere Wünsche doch immer wieder das nötige Geld. Mit der großartigen Summe von 10.000,- Euro ist es nun möglich, beispielsweise eine neue digitale Kamera für große Videokonferenzen, weitere Arbeitsgeräte für Schüler/innen sowie ein digitales Board für den Vertretungsplan anzuschaffen.

Die Vertreter der DEVK-Versicherungen Markus Kulzer und Jennifer Wagner (r.) überreichen den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro an den Fördervereinsvorsitzenden StD a. D. Christian Nowotny (l.) und Schulleiter OStD Uwe Mißlinger.
Die Vertreter der DEVK-Versicherungen Markus Kulzer und Jennifer Wagner (r.) überreichen den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro an den Fördervereinsvorsitzenden StD a. D. Christian Nowotny (l.) und Schulleiter OStD Uwe Mißlinger.
Der symbolische Spendenscheck
Der symbolische Spendenscheck

Am 22. März überreichten „Tipp-Geber“ Markus Kulzer und seine Mitarbeiterin Jennifer Wagner als Vertreter der DEVK-Versicherungen den symbolischen Scheck an unseren Fördervereinsvorsitzenden sowie Schulleiter OStD Uwe Mißlinger (siehe Bild).

Ohne den Hinweis von Herrn Kulzer hätte unser Förderverein nie von der für unsere Schule so gewinnbringenden Aktion erfahren, deshalb bot Vorsitzender Nowotny nach Rücksprache mit dem Vorstand als Dankeschön Herrn Kulzer die lebenslange, kostenlose Mitgliedschaft im Fraunhofer-Förderverein an, was dieser mit Freude entgegennahm.

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches und 
Sprachliches Gymnasium


Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 


Sekretariat:

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49(0)9971/3108555

E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

  • Mo 07.15 - 16.15
  • Di 07.15 - 17.15
  • Mi 07.15 - 16.00
  • Do 07.15 - 16.15
  • Fr 07.15 - 13.15
  •  
     

    Bankverbindung:

    • Sparkasse im Landkreis Cham
    • IBAN: DE59742510200620244434
    • BIC: BYLADEM1CHM

    Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham