Insekten an Biotopgrenzen

06.07.2019

Dr. Hans Riegel-Fachpreis geht erneut nach Cham

Die Universität Regensburg hat am vergangenen Dienstag die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende W-Seminararbeiten verliehen. Unter den diesjährigen Preisträgern in Biologie ist wieder eine Schülerin des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums. Aus insgesamt 108 eingereichten Arbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik in den Regierungsbezirken Niederbayern und Oberpfalz wurde auch die Arbeit der MINT-EC-Schule in Cham ausgewählt.

Seminarleiterin Birgit Habler und Preisträgerin Anna Klemmer freuen sich sehr über die Laudatio und den Preis der Dr. Hans Riegel-Stiftung, überreicht von Prof. Dr. Arne Dittmer
Seminarleiterin Birgit Habler und Preisträgerin Anna Klemmer freuen sich sehr über die Laudatio und den Preis der Dr. Hans Riegel-Stiftung, überreicht von Prof. Dr. Arne Dittmer

Mit der Arbeit „Insekten an Biotopgrenzen“ belegte Anna Klemmer den dritten Platz im Fachbereich Biologie. Die Abiturientin aus Furth im Wald verfasste diese Arbeit im W-Seminar Biologie unter der Leitung von OStRin Birgit Habler. In ihrer Arbeit untersuchte Anna Klemmer einerseits die Anzahl von Insekten an einer Biotopgrenze zwischen Wiesenbiotop und Wald. Andererseits konnte sie in ihrer Feldstudie auch eine größere Artenvielfalt im Saumbiotop Waldrand nachweisen. Die Arbeit beeindruckte die Jury durch die äußerst umfangreiche Auflistung aller gefundenen Insektenordnungen und durch die ökologische Diskussion der Arbeitsergebnisse.

Die umfangreiche Analyse des gestellten Themas würdigte die Universität mit dem dritten Platz.

Laudator Prof. Dr. Arne Dittmer zusammen mit Karl-Heinz Schupp, Mitglied im Beirat der Dr. Hans Riegel-Stiftung und der Abiturientin Anna Klemmer vom Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium
Laudator Prof. Dr. Arne Dittmer zusammen mit Karl-Heinz Schupp, Mitglied im Beirat der Dr. Hans Riegel-Stiftung und der Abiturientin Anna Klemmer vom Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium

Bereits beim Oberpfalz-Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend forscht“ hatte die Schülerin den ersten Platz und anschließend auf Landesebene den dritten Preis in der Kategorie Biologie erhalten.  In der Laudatio für den Fachpreis schreibt Juror Prof. Dr. Dittmer: Die Autorin zeigt in ihrer Arbeit, wie eine Faszination für die untersuchten Organismen zu biologischer Forschung motivieren kann. Zusätzlich zeigt sie, dass die Lösung globaler Herausforderungen wie Naturschutz und der Erhalt der Biodiversität von regionalen Kenntnissen abhängt.

Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind alljährlich in jedem Fach dotiert mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz. Zudem erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung der Betreuung der Arbeiten durch die jeweiligen Fachlehrer.

Die Fachpreise wurden von Karl-Heinz Schupp, Mitglied im Beirat der Dr. Hans Riegel-Stiftung, sowie von Prof. Dr. Nikolaus Korber, Vizepräsident der Universität Regensburg und weiteren Juroren verliehen. 

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches und 
Sprachliches Gymnasium


Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 


Sekretariat:

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49(0)9971/3108555

E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

  • Mo 07.15 - 16.15
  • Di 07.15 - 17.15
  • Mi 07.15 - 17.00
  • Do 07.15 - 16.15
  • Fr 07.15 - 13.15
  •  
     

    Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham