Calliope, Arduino und RasberryPi

31.01.2019

Digitales Schülerlabor feierlich präsentiert

Am 31. Januar 2019 wurde das neue Digitale Schülerlabor des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums feierlich eröffnet und geladenen Gästen präsentiert.

Schulleiter Dr. Hubert Balk begrüßte die zahlreich erschienen Gäste und dankte ihnen für ihr Engagement für das Schülerlabor. Ohne die Hilfe vieler Freunde und Unterstützer hätte ein derartiges Projekt nicht gelingen können. Allen voran dankte er natürlich dem Landkreis Cham als Sachaufwandsträger der Schule. Landrat Franz Löffler hatte es sich nicht nehmen lassen, persönlich an der Präsentation des Digitalen Labors teilzunehmen und ein Grußwort zu sprechen.

Landrat Franz Löffler bei seinem Grußwort
Landrat Franz Löffler bei seinem Grußwort

In seiner Rede betonte er, wie wichtig die enge Zusammenarbeit von Schule, Wirtschaft und Forschung sei und freute sich sehr, dass nun ein weiteres Bindeglied zwischen Schule und Technologie-Campus entstanden sei. In einem Landkreis, in dem hoch-technologisierte Unternehmen ansässig sind, brauche es auch eine gute schulische Bildung, die sich auch der Digitalisierung annehme. Nur so könnten Fachkräfte auch dem Landkreis Cham verbunden bleiben. Die Schüler von heute, seien genau diese Fachkräfte von morgen. Letztlich stellte er aber auch die Frage nach der Finanzierung der Digitalen Bildung und dankte in diesem Zusammenhang abschließend den zahlreichen Spendern und Unterstützern des Projekts und wünschte den Schülerinnen und Schülern ein erfolgreiches Arbeiten im Digitalen Labor.

Schulleiter Dr. Hubert Balk erklärte das pädagogische Konzept des Digitalen Schülerlabors.
Schulleiter Dr. Hubert Balk erklärte das pädagogische Konzept des Digitalen Schülerlabors.

Schulleiter Dr. Hubert Balk stellte im Anschluss das Pädagogische Konzept des Labors etwas genauer vor. Basierend auf den vier Säulen Digitale Fertigung, Sensorik, Elektronik und Microcontrolling wurde das Digitale Labor so ausgestattet, dass die Schüler in allen diesen Bereichen die Möglichkeit haben, praktisch zu arbeiten und Versuche sofort in die Tat umzusetzen. Das Schöne daran: Durch einfachste elektronische Bauteile ist es auch Unterstufenschülern möglich, sofort aktiv zu werden und das Digitale Labor nutzen zu können. Das umfangreiche pädagogische Konzept, das von den Fraunhofer-Lehrern entwickelt wurde, gab Dr. Balk digital auf einem USB-Stick an die Gäste weiter – wohlgemerkt mit einem Schlüsselanhänger aus dem 3D-Drucker.

StD Robert Wagenbrenner überreicht den Gästen das pädagogische Konzept zum Digitalen Schülerlabor auf einem USB-Stick mit 3D-Drucker-Anhänger.
StD Robert Wagenbrenner überreicht den Gästen das pädagogische Konzept zum Digitalen Schülerlabor auf einem USB-Stick mit 3D-Drucker-Anhänger.
Zahlreiche Freunde und Unterstützer des Gymnasiums waren zur Präsentation des Digitalen Labors gekommen.
Zahlreiche Freunde und Unterstützer des Gymnasiums waren zur Präsentation des Digitalen Labors gekommen.

Das Highlight des hochmodern ausgestatteten Schülerlabors ist der neue 3D-Drucker, der am Präsentationstag gleich voll im Einsatz war. Christian Reil vom Technologie-Campus Cham erklärte zunächst die Funktionsweise und die besonderen Möglichkeiten, die dieses Gerät bietet.

Christian Reil vom Technologie-Campus Cham erläuterte die Funktionsweise des 3D-Druckers.
Christian Reil vom Technologie-Campus Cham erläuterte die Funktionsweise des 3D-Druckers.

Durch umfangreiche Sicherheitssysteme ist das Gerät besonders gut für den schulischen Einsatz geeignet und durch die Fernanbindung kann der 3D-Drucker auch von außen angesteuert werden. Ein Vorteil, der zukünftig allen anderen weiterführenden Schulen im Landkreis Cham zu Gute kommen soll. Im Anschluss an die theoretische Einführung gab es den 3D-Drucker sofort live in der Praxis zu sehen.

Hightech am Fraunhofer-Gymnasium: der neue 3D-Drucker im Betrieb
Hightech am Fraunhofer-Gymnasium: der neue 3D-Drucker im Betrieb
Christian Reil vom Technologie-Campus Cham zeigt Landrat Franz Löffler die Funktionsweise des 3D-Druckers.
Christian Reil vom Technologie-Campus Cham zeigt Landrat Franz Löffler die Funktionsweise des 3D-Druckers.
Dr. Stefan Jorda von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung lässt sich von einem Schüler das am Tablet angezeigte Signal eines Wechselstromgenerators erklären.
Dr. Stefan Jorda von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung lässt sich von einem Schüler das am Tablet angezeigte Signal eines Wechselstromgenerators erklären.

Aber nicht nur Herr Reil stand für Fragen zur Verfügung, auch die Fraunhofer-Schüler hatten einige exemplarische Versuchsaufbauten vorbereitet, die sie dem interessierten Publikum eindrucksvoll erklärten. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Gäste den Nachmittag dann gemütlich ausklingen lassen.

Hier noch einige Eindrücke vom Nachmittag:

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium
Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49(0)9971/3108555

E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

  • Mo 07.15 - 16.15
  • Di 07.15 - 17.15
  • Mi 07.15 - 17.00
  • Do 07.15 - 16.15
  • Fr 07.15 - 13.15
  • Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham

     
     
    JvFG