Spannend wie bei der WM

21.01.2019

Handballschulmeisterschaften 2018/19

Jeden Mittwoch in ungeraden Wochen treffen sich die JvFG Handballer zu einem Training in der SAG. Geleitet wird dies auch in diesem Schuljahr von OStRin Susanne Weber und unterstützt wird sie heuer von Tim Träger und Yannick Weinzierl. Da diese SAG sowohl von Vereinsspielern als auch Handballneulingen von der 5. bis zu 9. Klasse besucht wird, ist das Leistungsspektrum der Gruppe sehr groß. Umso schöner ist es aber dann zu sehen, dass sich vor allem die erfahrenen Spieler um die Kleinen kümmern und geduldig versuchen, ihnen ein paar Handballtricks beizubringen. Weiterhin erfreulich ist, dass wir inzwischen so viele Handballer und Handballerinnen haben, dass sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen je eine Mannschaft für die Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2004-2006) und für die Wettkampfklasse IV (ab 2006) für Jugend trainiert für Olympia gemeldet werden konnten.

Das Team der Mädchen III
Das Team der Mädchen III

Drei dieser vier Mannschaften haben ihre Spiele schon ausgetragen. Die Mädchen IV mussten im Dezember gegen das RSG im Kreisfinale antreten. Dabei hatten sie allerdings einen entscheidenden Nachteil, denn die Mannschaft des JvFG bestand neben den D-Jugendlichen Laura Kreidl, Runa Beckmann, Juli Köhler (ASV Cham), Lenke Gacs und Chiara Bäumel (TB 03 Roding) nur aus Spielerinnen der E-Jugend des ASV und Handballneulingen. Das RSG hingegen hatte die restlichen Mitglieder der sehr erfolgreichen, inzwischen in der Bezirksoberliga spielenden D-Jugend des ASV in ihren Reihen. Dass dieser Nachteil kaum überwunden werden kann, sah man schon beim gemeinsamen Mannschaftsfoto, worauf die Größenunterschiede deutlich zu erkennen waren. Jedoch schlugen sich die Mädels des JvFG tapfer. Vor allem Laura Kreidl erwischte einen tollen Handballtag und konnte die gute Abwehr des RSG einige Male erfolgreich überwinden. Auch Lenke Gacs und Chiara Bäumel überzeugten auf ganzer Linie. Lenke zuerst im Tor und in der 2. Halbzeit auf dem Feld, da Juli Köhler ihre Aufgabe im Tor übernahm und ebenfalls gute Paraden zeigte. Das Ergebnis hieß am Ende 10:19, da die Mädels vom Nachbargymnasium einfach auf zu vielen Positionen sehr gut besetzt waren.

Für einen besonderen Coup hätten beinahe die Jungs in der Wettkampfklasse III gesorgt. Auch sie mussten gegen das RSG im Kreisfinale antreten und auch bei ihnen drückt der Kern der  erfolgreichen Vereinsmannschaft am Nachbargymnasium die Schulbank. Neben Lars Scheingraber, Martin Salomon und Karl Schierer hatte man also nur Nicht-Vereinsspieler in den eigenen Reihen. Doch man konnte es kaum für möglich halten, eben diese Nicht-Vereinsspieler wurden in diesem Spiel zu echten Handballern. Lars Knebel im Tor brachte die gegnerischen Werfer schier zur Verzweiflung, da er einen um den anderen sicher geglaubten Torerfolg durch Glanzparaden zu Nichte machte. Sei es bei Siebenmetern, Tempogegenstößen oder starken Würfen aus dem Rückraum, Lars schien oft unüberwindbar. In der Abwehr wuchsen vor allem Nico Schröpfer und Josef Schmaderer über sich hinaus und so gab es für den Rückraum des RSG oft kein Durchkommen. Im Angriff sorgte dann Lars Scheingraber für den Rest und war einige Male erfolgreich. So lag man in der Halbzeit doch tatsächlich in Führung. Im zweiten Durchgang fanden aber die RSGler doch noch zu ihrer gewohnten Stärke und das JvFG lag zur Halbzeitmitte mit fünf Toren zurück. Dass man aber dann bis zum Schlusspfiff wieder auf ein Tor herankam, schaffte ein äußerst versöhnliches Endergebnis 16:17, mit dem man überaus zufrieden sein kann. Fazit des Spiels: Ihr wart spitze, Jungs. Nächstes Jahr auf ein Neues!

Das Team der Mädchen IV
Das Team der Mädchen IV

Die Mädchen der Wettkampfklasse III hatten keinen Gegner im Landkreis und durften somit in Oberviechtach im Regionalfinale antreten. Dass der Gegner im Regionalfinale immer die Handball-Stützpunktschule Oberviechtach ist, ist für unsere Schule ein besonderes Pech. Was sich bei uns gerade im Aufbau befindet, wird in Oberviechtach schon seit etlichen Jahren äußerst erfolgreich durchgeführt. Die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen HV Oberviechtach und FC Neunburg und dem Ortenburg Gymnasium klappt hervorragend und davon profitieren sowohl die Vereine als auch die Schule. Die Schulmannschaften des OGO sind im weiblichen Bereich sowohl in der Wettkampfklasse III als auch II heiße Kandidaten für das Finale in Berlin. Da hatte man bereits im Vorfeld nur Außenseiterchancen. Noch dazu war unsere wertvolle Rückraummittespielerin Lilli Mißlinger ebenso wie im Vorjahr verletzt und diese Schlüsselposition musste neu besetzt werden. Dennoch freuten sich die Mädels darauf, mit den Mädchen II und den Jungen III Mannschaften des RSG nach Oberviechtach zu fahren, um den Handball im Landkreis Cham gemeinsam zu vertreten. Die Mädchen waren jedoch chancenlos gegen die Größtenteils in der Landesliga spielenden Gegnerinnen. Sowohl körperlich als auch spielerisch waren die Schülerinnen des OGO eine Übermacht. Konnte die Abwehr doch überwunden werden, scheiterte man oft an der sehr gut haltenden gegnerischen Torfrau. Nur Franziska Weber schloss mehrere Male erfolgreich ab und Sophie Tröster netzte beim Siebenmeter ein. So endete das Spiel mit 9:26.

Die Mädchen II vom RSG mussten leider ebenfalls eine herbe Niederlage einstecken. Nur die Jungen III erwischten einen besseren Tag und leisteten den ebenfalls körperlich überlegenen Oberviechtachern stärkeren Widerstand. Doch auch sie hatten am Ende mit 24:28 das Nachsehen.

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches und 
Sprachliches Gymnasium


Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 


Sekretariat:

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49(0)9971/3108555

E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

  • Mo 07.15 - 16.15
  • Di 07.15 - 17.15
  • Mi 07.15 - 17.00
  • Do 07.15 - 16.15
  • Fr 07.15 - 13.15
  •  
     

    Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham