Jugend debattiert in Regensburg

01.03.2018

Fraunhofer-Schüler debattierten begeistert


Am vergangenen Dienstag traten einige Schüler des Fraunhofer-Gymnasiums beim Regionalwettbewerb "Jugend debattiert" Oberpfalz Süd / Niederbayern Nord in Regensburg an. Neben den Schulsiegern Finja Wittmann (9c), Elli Hupf (9a), Maja Schoplocher (9d) und Lilly Plößl (9a) waren mit Wolfgang Alt, Lena Althammer, Florian Griesbeck und Daniel Spachtholz auch vier Jurymitglieder mit dabei. 


Die Fraunhofer-Schüler mit den Jugend-debattiert-Schulkoordinatoren im Hörsaal 10 der Universität Regensburg
Die Fraunhofer-Schüler mit den Jugend-debattiert-Schulkoordinatoren im Hörsaal 10 der Universität Regensburg


Alle Fraunhofer-Debattanten machten sich also am frühen Morgen zusammen mit ihren Lehrern OStR Christian Luy und OStRin Susanne Melichar auf den Weg nach Regensburg. Noch im Zug wurde über die Themen heiß diskutiert und nach möglichen Eröffnungsideen und Argumenten gesucht. An der Universität Regensburg angekommen, wurde zunächst die Uni genauer erkundet. Am Veranstaltungsort gab es dann die erste Überraschung: eine Schule war verhindert und so fehlten einige Debattanten und Jurymitglieder. Unsere Schüler erklärten sich kurzfristig dazu bereit, hier einzuspringen und so waren Schüler des Fraunhofer-Gymnasiums in allen Qualifikationsdebatten entweder als Debattanten oder als Jury-Mitglieder eingesetzt. Die Themen waren wieder einmal sehr spannend ausgewählt. In den Qualifikationsdebatten ging es darum, ob Sportgeräte in Parks für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden sollen, oder ob Geschäfte am Sonntag öffnen dürfen. Unsere Schüler debattierten mit großem Engagement und konnten mit der starken Konkurrenz der Regensburger Schulen sehr gut mithalten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Uni-Mensa wurden dann die Sieger bekannt gegeben, die anschließend in der Finaldebatte debattieren mussten. Leider erreichte hierbei keiner unserer Schüler die Finaldebatte. Um 14 Uhr wurde dann darüber diskutiert, ob Kameras mit Gesichtserkennung an Bahnhöfen aufgestellt werden sollen. Auch hier debattierten die Finalisten sehr engagiert und fair. Parallel zur Sekundarstufe I debattierten auch die älteren Schüler in der Sekundarstufe II. Hier gab es eine freudige Überraschung, denn eine ehemalige Fraunhofer-Schülerin trat - nun für die FOS/BOS Regensburg - als Finalistin an und darf zusammen mit ihren Kollegen zum Bayern-Finale nach München fahren. 

Wir wünschen allen Siegern für den Bayern-Wettbewerb alles Gute!

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium
Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49(0)9971/3108555

E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

  • Mo 07.15 - 16.15
  • Di 07.15 - 17.15
  • Mi 07.15 - 17.00
  • Do 07.15 - 16.15
  • Fr 07.15 - 13.15
  • Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham

     
     
    JvFG