Im 27. Jahr unterwegs zwischen Bayern und Böhmen

27.11.2017

Begegnungsfahrt des Fraunhofer-Gymnasiums mit dem Luděk-Pik-Gymnasium Pilsen

In der vergangenen Woche machten sich 22 Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums Cham und 21 Jugendliche des Luděk-Pik-Gymnasiums Pilsen in der gleichen Altersstufe zunächst auf den Weg zu einem Austauschtreffen in Tschechien und Deutschland. Die Lehrkräfte OStRin Birgit Habler und StR Dr. Thomas Scheubeck begleiteten sie dabei, ein neues „Abenteuer“ der inzwischen 27-jährigen Partnerschaft beider Schulen zu erleben.

Ermöglicht wurde das Projekt auch dieses Mal wieder durch die Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds.

Alle Teilnehmer des Austauschtreffens
Alle Teilnehmer des Austauschtreffens
Deutsche und tschechische Schüler arbeiten gemeinsam in Gruppen
Deutsche und tschechische Schüler arbeiten gemeinsam in Gruppen

Die Skola v přírodě Sklárna in Zihle im Nordwesten Tschechiens war die erste Station der Austauschfahrt. Idyllisch gelegen, auf einer Lichtung im Wald, wo Fuchs und Hase sich „Gute Nacht“ sagen, bot die riesige Jugendherberge die Möglichkeit, dass sich tschechische und deutsche Teilnehmer zunächst näher kennenlernen konnten.

Jugendherberge in Zihle
Jugendherberge in Zihle
Ankunft in der Jugendherberge in Waldmünchen
Ankunft in der Jugendherberge in Waldmünchen

Spielerisch wurden deutsche und tschechische Vokabeln geübt, so dass die Verständigung immer besser klappte. Wenn die Deutsch- und Tschechischkenntnisse erschöpft waren, konnte man immer noch Englisch zu Hilfe nehmen oder sich pantomimisch verständigen. Schnell wurde es auch zur Normalität, dass die Projektarbeit immer gedolmetscht und dadurch grundsätzlich zweisprachig geführt wurde. Auf diese Art näherten sich die Schüler allmählich ihrem Projektthema für den einwöchigen Aufenthalt: „Leben? Stil-Frage!“ Unterschiedliche Lebenskonzepte sollten im Hinblick auf ökologische Lebensweise, Ernährungsstile, Energiekonzepte und vieles mehr hin untersucht werden.

Projektarbeit
Projektarbeit
Filmdreh
Filmdreh

Nachdem die Rahmenbedingungen der Projektarbeit geklärt waren, hieß es aber allmählich auch schon wieder Abschied von Tschechien zu nehmen. Am Mittwoch stand die Reise nach Deutschland in die Jugendbildungsstätte Waldmünchen an, wo das Projekt seinen Abschluss finden sollte. Nach der Ankunft in der Oberpfalz am Mittwochnachmittag veranstaltete man als Erstes einen Kochwettbewerb, in dem die Teilnehmer mit einfachen Mitteln gesunde Snacks zubereiten lernten, die danach von einer Jury der begleitenden Lehrkräfte bewertet wurden. Die unheimlich schmackhaften und auch sehr ansprechend präsentierten Ergebnisse machten den Jurymitgliedern die Entscheidung ziemlich schwer. Pfannkuchen, Smoothies und vegetarische Aufstriche mussten getestet werden.

Vorbereitung von gesundem Essen mit anschließender ...
Vorbereitung von gesundem Essen mit anschließender ...
... Präsentation vor der Jury
... Präsentation vor der Jury
 

Für den Rest der Zeit in Waldmünchen mussten nun noch die Projekte der einzelnen Arbeitsgruppen fertiggestellt werden, damit die fleißigen Repräsentanten beider Länder am Freitag eine gelungene Präsentation vorführen konnten. In gemischten Gruppen aus deutschen und tschechischen Jugendlichen wurden Filme gedreht, Fotostorys erarbeitet, ein Blog ins Leben gerufen, PowerPoint-Präsentationen erstellt und vieles mehr. Die Schüler verkleideten sich, schrieben Drehbücher, zeichneten Comics – kurz das gesamte Areal der Jugendbildungsstätte diente als Bühne für die jungen Filmemacher und war bis Donnerstag von Hektik, aber auch Vorfreude auf die Vollendung der Projektwoche geprägt.

Der Freitag war für das Vorführen der Projektergebnisse reserviert, aber leider auch fürs Abschied nehmen. Die neuen Freunde auf beiden Seiten der deutsch-tschechischen Grenze mussten sich schweren Herzens wieder voneinander trennen. Auf einer extra für das Projekt zur Verfügung stehenden Website können sie sich aber noch lange auf virtueller Ebene treffen und auch der direkte Weg von Cham nach Pilsen kann inzwischen leicht bewältigt werden, so dass die Freundschaften der diesjährigen Austauschwoche sicher noch lange bestehen bleiben.

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium
Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49 (0)9971/801280 
E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham

 
 
JvFG