Hohe Auszeichnung für Toni Scheubeck

28.10.2017

Herzliche Gratulation an unseren ehemaligen Kunsterzieher zum Kulturpreis Bayern

Die Schulfamilie des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums freut sich mit ihrem ehemaligen Kunsterzieher (von 1975 bis 2010) und Bildhauer Toni Scheubeck, Mitbegründer und langjähriger Kurator der Städtischen Galerie Cordonhaus in Cham, und gratuliert ihm herzlich zum Kulturpreis Bayern für sein Lebenswerk. Damit spielt er nunmehr in der „obersten Liga“ der Kunstschaffenden mit.

Toni Scheubeck (Mitte) bei seiner Verabschiedung im Juli 2010 in der Fraunhofer-Sporthalle
Toni Scheubeck (Mitte) bei seiner Verabschiedung im Juli 2010 in der Fraunhofer-Sporthalle

Am Donnerstagabend, 26.10.2017, erhielt der 1948 gebürtige Arnschwanger die für ihn bisher höchste Auszeichnung des Bayernwerks und des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst im Rahmen eines Festaktes in den Mainfrankensälen Veitshöchheim. Sie wird seit 1959 (damals als „Kulturpreis Ostbayern“) an herausragende Kunstschaffende verliehen, seit 2005 gemeinsam mit dem Bayernwerk. Zu den bisherigen Preisträgern gehören u. a. Bruno Jonas, Gerhard Polt, Sigi Zimmerschied, Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig, Dieter Dorn und Franz Xaver Bogner.

Als „wahre Botschafter der bayerischen Kultur- und Wissenschaftslandschaft“ bezeichnete Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, die Preisträger des Kulturpreises Bayern. „Die Persönlichkeiten, die wir heute auszeichnen, prägen mit ihren herausragenden Leistungen und besonderen Begabungen in Kunst und Wissenschaft die Identität des Freistaats und tragen mit ihren Erfolgen zum exzellenten Ruf Bayerns bei“, so Sibler.

Auch Bayernwerk-Vorstandsvorsitzender Reimund Gotzel würdigte die Preisträger aus allen Teilen Bayerns: „Mit Ihrer Kreativität und Neugier geben Sie unserer Kunst- und Kulturszene, aber auch dem Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Bayern wertvolle Impulse.“

Toni Scheubeck (l.) mit der Bronzestatue „Gedankenblitz“ in Händen, gestaltet von dem Schwandorfer Bildhauer Peter Maier,  1974 selbst mit dem Kulturpreis ausgezeichnet, und seinem Laudator Joseph Hannesschläger
Toni Scheubeck (l.) mit der Bronzestatue „Gedankenblitz“ in Händen, gestaltet von dem Schwandorfer Bildhauer Peter Maier,
1974 selbst mit dem Kulturpreis ausgezeichnet, und seinem Laudator Joseph Hannesschläger

Die Ursprünglichkeit und Eigenart des natürlichen Materials Stein oder Holz mit respektvoller Einfühlung zu interpretieren hat Toni Scheubeck zu einem weit über die Grenzen des ostbayerischen Raumes hinaus bekannten und geschätzten Künstler gemacht. Bei einem Besuch seines Ateliers und der Ausstellungsräume in Arnschwang wird dem Betrachter sehr rasch diese besondere Beziehung zwischen dem Künstler und seinem Werkstoff deutlich.

Toni Scheubeck fasziniert durch die Einfachheit seiner Werke, die Reduktion der Ideen auf maximale Wirkung. Er arbeitet die Eigenschaften eines Werkstücks heraus, ohne das Material in eine neue Form zu zwängen, wie beispielsweise Steine, die beim Bau des Deschlberg-Tunnels bei Furth i. Wald aus dem Fels gesprengt wurden. Scheubeck erkannte auch hier sofort die bezaubernde Maserung des Gesteins und begann die Steine zu schleifen, bearbeitete sie tagelang mit großer Hingabe und vollendete somit das von der Natur vorgegebene Kunstwerk.

Überhaupt versteht es Toni Scheubeck stets brillant, den harten Stein so zu formen, dass er für den Betrachter weich und leicht anmutet. Seit 1999 arbeitet er auch mit Holzskulpturen.

Mit Toni Scheubeck, der sich seit einigen Jahren auch sehr erfolgreich an Bildhauersymposien und Ausstellungen im Nachbarland Tschechien beteiligt, erhielten in diesem Jahr den mit 5.000 Euro dotierten Kulturpreis auch der Kabarettist und Liedermacher Georg Ringsgwandl, der Schauspieler Michael von Au, die Geigerin Veronika Eberle und der Jazzpianist Michael Wollny.

Hinweis:
In der Mediathek von sat 1 Bayern unter dem Thema "Kultur" (https://www.sat1.de/regional/bayern/themen) ist ein kurzer Film über Toni Scheubeck zu sehen, der anlässlich der Kulturpreis-Verleihung in Veitshöchheim sowie in seinem Arnschwanger Atelier gedreht wurde.

Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium
Dr.-Muggenthaler-Straße 32
93413 Cham 

Telefon: +49 (0)9971/31083 
Fax: +49 (0)9971/801280 
E-Mail: verwaltung@jvfg-cham.de

Copyright © Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham

 
 
JvFG